Chusch Omadet! Herzlich willkommen auf der Website der Deutsch-Tadschikischen Gesellschaft.

Maßnahmen der Deutsch-Tadschikischen Gesellschaft 2014

 

Tadschikistan

Tadschikistan

Vom Mai 2014 bis Dezember 2014

Die Deutsch-Tadschikische Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Verein Planet 2000 e.V. richtete ein Computerkabinett im Waiseninternat in D. Rumi Tadschikistan ein. Mit Unterstützung von der Stiftung Nord-Süd-Brücken, DENA (Herr St. Kohler), Honorarkonsul Tadschikistans Herr Kourusch Pourkian und anderen privaten Sponsoren haben wir 8 Computer, 1 Drucker und den ersten Internetanschluss fürs Internat verschafft. Nun haben die Kids einen richtigen Computerkabinett (dergleichen gibt es im ganzen Gebiet nicht) und einen Anschluss zur weiten Welt! Sie freuen sich riesig! Wir auch…

Das Kabinett wird von Schulkommission aus Computerlehrer und 3 Schülern selbst verwaltet und ist besonders auf Förderung von Mädchen ausgerichtet.

Foto: 1. Unterricht im neuen Computerkabinett im Schulinternat für Waisenkinder in Gemeinde D. Rumi (Hatlon-Gebiet, Tadschikistan)
Foto 2. Schulkommission

 

 

Wege in die Moderne

Wege in die Moderne

Wege in die Moderne

 

1. und 2. Oktober 2014

Konferenz zum Thema Wege in die Moderne

Am 01.10. 2014  und am 02.10.2014 führte Deutsch-Tadschikische Gesellschaft zusammen mit Zentralasienseminar der Humboldt Universität Berlin eine Seminar-Konferenz zum Thema Wege in die Moderne. Tadschikische Literatur im späteren XIX. und XX. Jahrhundert durch. Eröffnet hat das Seminar SE, Botschafter Tadschikistans in Deutschland Herr Malikscho Nematov. Von der tadschikischen Seite nahmen am Seminar Prof. Dr. Matluba Khodschaeva (Abulfazli Sirat und sein »Diwan« (2-te Hälfte XIX Jh.), Prof. Dr. Zamira Gafarova (»Rolle von S. Aini in der Erforschung von persischsprachiger Literatur Indiens«), und P.D. Dr. Nurali Nurov (»Poetische Schule der Nachfolger von Bedil in tadschikischer Literatur Ende XIX Jh.«) teil. Von der deutschen Seite: Prof. Dr. Manfred Lorenz (»Rahim Burhanow - ein Sohn des Dichters Munzim, sein Leben und Werk«), Dr. L. Rzehak (»Überzeugungsstrategien persischsprachiger Aufklärer (Ende XIX./Anfang XX. Jh«.), T. Loy (»Bucharische Juden und die Tadschikische Literatur im XX. Jh.«), Dr. Massud Hosseinipour (»Literaturbeiträge der Zeitschrift Rahbar-i-donis« zu Frauenförderung. (Zeitschrift 1927-1932, Tadschikistan/ Usbekistan), das Seminar wurde von breiten Besprechungen und regen Diskussionen begleitet.

Foto: Auf dem Seminar

 

 

Tadschikistan Ballett

 

3. und 4. Juli 2014

Ballettgruppe des tadschikischen Staatlichen Theater aus Duschanbe in Berlin

Mit großem Erfolg fanden in Deutschland die Ballettvorführungen des Tadschikischen staatlichen Theaters aus Duschanbe statt.

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur in Friedrichstrasse 176-179 • 10117 Berlin

Mit der Unterstützung von Emomali Rakhmon, dem Präsidenten von Tadschikistan.

Im Programm waren:
Ballett „Makomi Ishq“ (Geschichte einer Liebe. Musik und Libretto: Firouz Bahor)
Ballett „Leili und Madschnun“ (Musik S. Balasanyan, Libretto Kasjan Golezovskij - Nach dem Poem von Nizami Gandjavi).

Choreograph: Maria Levizkaja (Gewinnerin vieler internationaler Ballettwettbewerbe), Moskau.

Tadschikistan Ballett Tadschikistan Ballett Tadschikistan Ballett Tadschikistan Ballett

 

 

Fotoausstellung Tadschikistan

Fotoausstellung Tadschikistan

 

28. März bis 2. April 2014

Frauenforum zum Thema Rolle und Bild der Frau in der heutigen Gesellschaft

Vom 28.03. 2014 bis 02.04.2014 führte Deutsch-Tadschikische Gesellschaft (Dr. Alexander Heiser) in Zusammenarbeit mit dem Verein Planet 2000 e.V. (Dr. Manuela Heinze) ein Frauenforum zum Thema Rolle und Bild der Frau in der heutigen Gesellschaft in der Gemeinde D. Rumi und in der Hauptstadt Tadschikistans Duschanbe durch. Frauenforum ergänzt Frauenseminar der DTG und Planet 2000 vom 2009 (siehe Archiv DTG 2009). Am Forum in D.Rumi unter Anleitung und Regie von Mitgliedern der DTG, Frau Olga Dmitrieva und Frau Munawar Akhmedova sowie einer Vertreterin von Planet 2000, Frau Dr. Annerose Giwoleit nahmen 4 Unternehmerinnen aus der Region und zwei Schullehrerinnen teil.

In Duschanbe die deutschen Teilnehmerinnen zusammen mit fünf Unternehmerinnen aus Duschanbe waren von der stellvertretenden Bürgermeisterin Mairambi Davlatova und dem Bürgermeister des Bezirks Sino Safarov Zafar Abdulloevich empfangen und es fand ein Austausch zur Rolle der Frau in der Gesellschaft und zum Thema Frauen in und für Führungsfunktionen, Besonderheiten des Landes und der Region statt. Am 02.04.2014 trafen sich die Teilnehmerinnen mit der Vizepräsidentin der Gesellschaft für kulturelle Verbindungen Tadschikistans, Frau Muscharafa Scharipova. Die teilnehmenden tadschikischen Frauen haben viele Anregungen erhalten, aber auch die deutschen Teilnehmerinnen eine sehr positiven Eindruck der Initiativen der Frauen in Tadschikistan. Es gab rege Diskussionen mit den Unternehmerinnen und es kam zum Ausdruck der Wunsch, das z.Z. in der EU erprobte Konzept „Competence instead of quota: Women as supporters for business success by fairness“ auch in Tadschikistan umzusetzen.

Link

Das Frauenforum von Planet 2000 e.V. und DTG e.V. wurde durch Stiftung West-Östliche Begegnungen und private Sponsoren unterstützt.

Linkwww.stiftung-woeb.de

Linkwww.competence-project.bfw-dresden.de

 

 

Auf dem Navruz

Auf dem Navruz

 

März 2014

Auf dem Navruz

Fest in Berlin trat die bekannte tadschikische Musikgruppe „Avesto“ auf.

 

 

Fotoausstellung Tadschikistan

Fotoausstellung Tadschikistan

Fotoausstellung Tadschikistan

 

22. Januar 2014

Fotoausstellung „Tadschikistan, deine Gesichter“

Am 22.01. 2014 eröffnete die Deutsch-Tadschikische Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der tadschikischen staatlichen Konzertagentur „Bozmoro“ (Duschanbe) eine Fotoausstellung mit Werken des tadschikischen Fotokünstlers Schukhrat Yorov (Bozmoro) „Tadschikistan, deine Gesichter“.

Zur Eröffnung der Ausstellung im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur, die mit einem Konzert der tadschikischen Musik (Gruppe „Navo“) begleitet wurde, kamen mehr als 100 Besucher. SE Botschafter Tadschikistans in Deutschland, Herr Imomuddin Sattorov eröffnete die Ausstellung. Anschließend konnten die Gäste die Gerichte der tadschikischen nationalen Küche genießen. Fotoausstellung wurde finanziell durch die Stiftung West-Östliche Begegnungen unterstützt.

Link